Vorstellung

Die jugendkulturelle Woche ist ein Kooperationsprojekt zwischen Einrichtungen und Trägern von Jugendarbeit im Ortsteil Dresden-Johannstadt.
Das sind:

Ausländerrat Dresden e.V.
Jugendhaus "Club Eule"
Abenteuerspielplatz Johannstadt
Jugendzentrum Trinitatiskirche
Mobile Jugendarbeit Jumbo
Schulsozialarbeit Dinglingerschule

Zwischen den Trägern besteht eine intensive Zusammenarbeit innerhalb der Unterarbeitsgemeinschaft "Arbeit mit Jugendlichen" der Stadtteilrunde Dresden-Johannstadt. Seitens des Jugendamtes der Stadt Dresden wird das geplante Projekt befürwortet. Alle beteiligten Kooperationspartner stellen zur Durchführung des Projekts materielle und personelle Ressourcen zur Verfügung.

Ziel des Projekts ist es, die in Dresden-Johannstadt lebenden Jugendlichen mit jugendkulturellen Aktivitäten, in deren Planung und Durchführung sie selbst eingebunden sind, zu erreichen und mit ihnen Ideen zu entwickeln, die den Stadtteil für junge Menschen attraktiver machen. Auf diese Weise sollen ihnen Spielräume eröffnet werden, sich in kulturellen und künstlerischen Ausdrucksformen auszuprobieren, eigenen Fähigkeiten und Talente zu entdecken und persönliche Interessen frei zu entfalten.

Mit jugendkulturellen Angeboten sollen die im Viertel wohnenden Jugendlichen in ihrer Vielfalt für gemeinsame Aktivitäten angesprochen und somit Möglichkeiten des sozialen Lernens geschaffen werden. Der dem Projekt zugrunde liegende Ansatz der Koeduktion - Jugendliche vermitteln anderen Jugendlichen Kenntnisse und Können - ist besonders gut dazu geeignet, die Zielgruppe zu erreichen. Die im Stadtteil angesiedelten Angebote der Jugendhilfe und Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit sollen den Prozess durch das Zur-Verfügung-Stellen von Räumen, Mitteln und Know-how unterstützen. Auf der anderen Seite soll es durch die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen gelingen, die Wünsche und Bedürfnisse der beteiligten Jugendlichen aufzugreifen und damit die Angebote der Einrichtungen für sie attraktiver zu gestalten.